Creme ist eine häufige Farbe beim Chihuahua. Es gibt komplett cremefarbene Chihuahua`s oder auch creme-gefleckte Tiere. Creme ist eine verdünnte Farbe
 
Weiße Chihuahua`s sind selten. Sie wirken jedoch sehr ausdruckslos, wenn ihnen die Pigmente fehlen. Diese Tiere sind  wie auch die cremefarbenen pflegeintensiver durch evtl. Verfärbungen im Augenbreich.  Bei Anpaarungen von zwei weißen Tieren ist Vorsicht geboten, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass Gesundheitsprobleme auftreten wie zum Beispiel Taubheit.
 
Die Farbe blau bei Chihuahua`s ist immer noch eine seltene Farbe. Es handelt sich um eine Verdünnung von schwarz. Bei einigen dieser Tiere treten durch graue Hautpigmente beim Haarwechsel Fellprobleme auf, besonders bei den schiefergrauen Tieren - Die fertale Sterblichkeit bei blauen Chihuahua soll höher liegen als bei anderen Farben. Blau tritt als komplette Farbe, mit weißen Abzeichen, tricolor  oder als Scheckung auf. Die silberblauen Tiere sind sehr selten und haben - wenn eine rosafarbene Haut - fast nie Fellprobleme. Man darf nie zwei blaue Tiere (gilt auch für blau-creme, blau mit Variationen und lilac/lavendel)anpaaren, da hierdurch zu 100% diese Probleme auftreten. Als weitere "Unterfarbe" gibt es hier blue-fawn. Die Farbe würde ich als ein "Gemisch" aus blau- und braun beschreiben in allen Farbtönen dazwischen - etwa wie zimt.
 
Rot ist eine häufigere Farbe beim Chihuahua. Sie kann in verschiedenen Farbtönen von hell bis dunkel variieren mit oder ohne weiß. Es gibt sie mit und ohne schwarze Maske. Früher gab es "Rubinos" dunkelrote Chihuahua`s mit roten Augenhintergrund - diese habe ich jedoch schon mindestens 10 Jahre nicht mehr gesehen.
 
Schoko ist eine sehr schöne Farbe - vom Farbton zum Beispiel einer Bierflasche bis hin zu dunkelschoko wie Zartbitterschokolade. Es gibt Tiere in schoko-tan, schoko-tricolor oder schoko mit weiß oder Schecken, schoko-creme ist eine weitere Varität.
 
Lilac oder Lavendel  ist eine Verdünnung blau-schoko. Die Farbe variiert von hell- bis dunkel in den Tönen blau-rosaton-zartlila. Die Tiere sind sehr selten. Es kann jedoch vereinzelt auch hier zu Fellproblemen kommen.
 
Rein Schwarze Chihuahua`s gibt es immer seltener, obwohl schwarz eine dominate Farbe ist. Sie gibt es in schwarz (komplett) oder auch in schwarz mit weißen Abzeichen z.B. weißer Brust oder weißen Füßen und in black und tan (gezeichnet wie ein Dobermann oder Rottweiler) hier sind ebenfalls Abzeichen möglich
 
Wildfarben oder Sable kann man einfach als die Farbe eine Rehes oder eines Hasen mit der bräunlichen Wildfarbe erklären. Diese kann auch von hell bis dunkel oder auch als braun mit schwarzen Spitzen, mit und ohne weiß variieren. Es gibt sie auch mit oder ohne schwarze Maske.
 
Schecken gibt es in allen Farben. Hier ist kann über die Hälfte des Felluntergrundes weiß sein oder auch nur weiß mit wenigen farbigen kleinen Flecken, zwei- oder dreifarbig
 
brindle oder gestromt ist ein dunkles Streifenmuster auf der Grundfarbe. Es gibt diese in verschieden Farben von creme über blau, braun oder auch schokofarben. Die Farbvariation ist selten. Es gibt komplett gestromte Tiere, welche mit weißen Abzeichen und Schecken mit Platten die eine Stromung aufweisen.
 
Merle: Lesen Sie bitte meinen Merle-Artikel - hier gilt Aufklärung statt Vorurteil

 
 



 




 

  

Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!